Taktische Westen sind ein wesentlicher Teil der taktischen Kleidung, sie bieten ein paar nützliche Funktionen. In Abhängigkeit von ihrer Ausführung ermöglichen sie ein griffbereites Mitführen von wichtigen Gegenständen. Andere Modelle wiederum schützen vor Stichen und Kugelgeschossen. Dadurch übernehmen sie desgleichen eine wichtige Survival-Funktion. Ferner existieren auf dem Markt auffällige sowie unauffällige Taktikwesten. Lest in unserem Ratgeber alles, was Ihr über Militärwesten wissen müsst.

Das Wichtigste vorab:

  • Taktische Westen fungieren als wichtige Unterstützung für Truppeneinsatzkräfte sowie Security-Angestellte. Funktionen und viele Taschen machen sie zu einer praktischen Hilfe im Alltag.
  • Sanitäter, Polizisten sowie KSK-Einsatzleute zählen auf schusssichere sowie stichfeste Taktikkleidung. Outdoor-Enthusiasten und Paintball-Anhänger haben wichtige Utensilien stets griffbereit.
Lixada Taktische Weste Herren-Outdoor Weste mit Taschen- Tactical Weste für Jagd Angeln Camping
  • Durch viele Taschen bietet die taktische Weste eine große Speicherkapazität für alle Arten von Anforderungen.
  • Verstellbare Seitengurte ermöglichen die Anpassung nach den eigenen Bedürfnissen.
  • Mit Netzdesign, luftdurchlässiger. Ausgestattet mit einem Reißverschluss, einfach zu verwenden und zu tragen.
  • Gurte und Schnalle um die Taille für einfaches Tragen.
  • Hergestellt aus hochwertigem Material, robust und haltbar genug für den täglichen Gebrauch.

Was unterscheidet eine taktische von einer herkömmlichen Weste?

Taktische Westen unterscheiden sich von herkömmlichen Modewesten in vielerlei Hinsicht. Sie enthalten eine spezielle Taschen, bspw. eine Kompasstasche. Somit habt ihr eure Orientierungshilfe in dieser speziellen Tasche sofort griffbereit. Darüber hinaus beinhalten taktische Westen für Militär- oder Security-Angestellte höhenverstellbare kleine Magazintaschen. Zu den weiteren nennenswerten Extras gehören:

  • große Magazintaschen
  • Ausrüstungstaschen
  • Pistolenhalter
  • Kartentaschen
  • Stifthalter
  • Trinkflaschentasche
  • Taschenlampenfach
  • Funkgerätetasche
  • Einsätzfächer für stich- und oder schussfeste Einlagen.
  • Adminpouches fungieren als wichtige Taschen für eure Kleinteile. Dazu gehören Schlüssel, Smartphone sowie euer Ausweis.

Ein hoher Tragekomfort gehört zu den weiteren Vorzügen einer taktischen Weste. Sie ist wasserdicht, warm und dennoch atmungsaktiv.

Stiloptionen der Militär-Westen

Ihr habt die Wahl zwischen getarnten taktischen und auffälligen Westen. Für welches Modell ihr euch entschließt, hängt von eurem Nutzungsvorhaben ab. Falls ihr viel in der freien Natur unterwegs seid, benötigt ihr eine taktische Tarnweste. Diese ähnelt einer Originaleinsatzweste. Dadurch passt ihr euch eurer natürlichen Umgebung an, ohne sofort entdeckt zu werden. Zu den gängigen militärischen Tarnmustern gehören:

  • Schwarz
  • Oliv
  • Camouflage
  • Woodland
  • Desert
  • Sand
  • Coyote
  • All-Terrain Digital (AT)
  • Army Combat Uniform (ACU)
  • Camouflage Central Europe (CCE)
  • Universal Camouflage Pattern (UCP)

In Abhängigkeit von der jeweiligen Nutzungssituation müssen Westen entweder nicht auffindbar sowie unsichtbar oder gut sichtbar sein. Das hängt von den Trägern sowie deren Tätigkeit ab. Security-Angestellte tragen eine gut sichtbare Taktikweste. Notärzte und Sanitäter benötigen ebenfalls auffällige Westen, welche ihren Status wiedergeben. Militäreinsatzkräfte hingegen benötigen entweder Tarnwesten oder Taktikwesten, welche unsichtbar sind. Auch Security-Kräfte, die als Personenbeschützer unterwegs sind, tragen unsichtbare taktische Westen unter ihren Hemden und Anzügen.

Schutz vor Wind & Wetter

Eine taktische Weste zeichnet sich durch ihre hohe Anpassungsfähigkeit im Hinblick auf das Wetter aus. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Unterjacke ist die taktische Variante wetterfest. Sie passt sich den äußeren Gegebenheiten an.

  • Bei Kälte wärmt sie euren Oberkörper. Im Sommer wiederum verhindert das Material ein übermäßiges Schwitzen. Praktische Belüftungseigenschaften der taktischen Weste ermöglichen das Tragen dieser Unterkleidung an hohen Temperaturen.
  • Seid ihr hingegen in einer windigen Gegend unterwegs, könnt ihr euch auf die Windschutzfunktion verlassen.
  • Bei Regen habt ihr allerdings eine sehr geringe Schutzfunktion. Die Weste trocknet schnell wieder, schützt euch aber nicht vor Regen, wie eine Jacke.

Außerdem könnt ihr taktische Westen schnell an- und ausziehen. Trotz ihrer zahlreichen Funktionen sind sie unter der herkömmlichen Kleidung nicht sofort erkennbar. Darüber hinaus existieren komplett unsichtbare Varianten der taktischen Schutzkleidung.

Schutz vor Angriffen

Schutz vor Übergriffen ist eine weitere wichtige Funktion, welche eine taktische Schutzweste aufweist. Diese Eigenschaft zählt zu den bedeutendsten Funktionen einer taktischen Weste.

  • Viele Modelle sind stichfest und schützen vor diversen Kugelgeschossen. Der praktische Stichschutz wehrt heftige Angriffe mit Schlagstöcken oder Messern ab. Des Weiteren fungiert ein spezifisches Fasergewebe als effektiver Schutz vor starken Tritten, Fauststößen sowie vor inneren Verletzungen.
  • Andere Modelle ohne integrierten Stichschutz bieten Taschen für spezielle Platten. So kann die Weste je nach Einsatz entsprechend „ausgestattet“ werden.
Soldat mit taktischer Weste
Soldat mit taktischer Weste

Taktische Weste für Einsatzkräfte

Es spielt eine wichtige Rolle, wofür ihr die taktische Weste nutzen wollt.

  • Seid ihr als Einsatzkraft bei der Bundespolizei tätig, benötigt ihr eine Schutzweste, die ballistische Projektile zuverlässig abwehrt. Allerdings habt ihr die Möglichkeit, eure Sicherheitsweste mithilfe von speziellen Plattenträgern aufzurüsten. Diese Platten sowie besondere durchtrittsichere Kunstfasern haben sich in der Praxis mehrfach bewährt.
  • Taktische Schutzwesten der KSK Einsatzkräfte punkten mit weiteren Schutzmaßnahmen. Sie schützen den Hals-, Schulter- sowie den Unterleibsbereich vor möglichen Schussverletzungen.
  • Rettungseinsatzkräfte tragen ebenfalls taktische Westen. Diese erfüllen desgleichen zahlreiche Bedürfnisse dieser Berufsgruppe. Sanitäter und Notärzte nutzen diese effektiv, da sie ihre Handgriffe automatisch ausführen. Sie sind auf diese Weste nahezu angewiesen. Dank ihr führen sie die Bewegungen, ohne nachzudenken durch. Dadurch sparen Rettungskräfte ein Menge Zeit.
  • Mittlerweile schützen sich auch Gerichtsvollzieher sowie Beamten des Ordnungsamts mit taktischen Schutzwesten. Allerdings tragen sie diese unsichtbar unter ihrer normalen Kleidung.
  • Taktikwesten kommen des Weiteren beim Paintball zum Einsatz. Westen, die während des Trainings eines Paintballs zum Einsatz kommen, ähneln der taktischen Kleidung der KSK-Einsatzkräfte. Allerdings weisen diese für die erwähnte Freizeitaktivität keine Metallplatten, die schusssicher sind, auf. Stattdessen schützen spezielle EVA-Schaumplatten die Westenträger vor Verletzungen.
  • Im Hinblick auf die Survival-Funktionen bestechen die Taktikwesten mit ihrer Anordnung der Taschen. Diese ermöglichen ein Auffinden der notwendigen Gegenstände innerhalb von wenigen Sekunden.

Taktische Weste kaufen

Verschafft euch einfach online einen Überblick über das Angebot. Für unter 50€ könnt ihr bereits taktische Westen kaufen – solltet ihr allerdings stich- oder schussfeste Einlagen erwarten, müsst ihr tiefer in die Tasche greifen.


FAQ

Worauf solltet ihr beim Kauf einer taktischen Weste achten?

Ihr solltet beim Kauf definitiv auf das Gewicht achten. Eine schwere taktische Weste wird euch unnötig ins Schwitzen bringen. Schließlich soll die Weste den Aufenthalt in der Natur oder während des Einsatzes erleichtern und nicht erschweren.

Der Tragekomfort spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Die Weste sollte weder zu weit noch zu eng anliegen. Darüber hinaus solltet ihr auf die Atmungsaktivität achten. Material, welches nicht witterungsbedingt ist, kommt der Aufgabe einer taktischen Schutzweste nicht nach. Achtet darüber hinaus auf eine hochwertige Verarbeitung. Die Weste sollte robust und reißfest sein.

Funktionalität spielt sogar die Hauptrolle. Als Einsatzkraft im Sicherheitsdienst oder als Truppenmitglied benötigt ihr eine schusssichere sowie stechfeste Taktikweste. Darüber hinaus sollte diese, höhenverstellbare Taschen für eure Magazine und Waffen enthalten. Seid ihr hingegen lediglich in der freien Natur unterwegs, reicht eine Weste mit den notwendigen Taschen für eure wichtigen Gegenstände vollkommen aus.

Was kostet eine taktische Weste?

Die Kosten hängen von der gewünschten Leistung eurer taktischen Weste ab. Eine herkömmliche schwarze Taktikweste, die lediglich wichtige Taschen zur Verfügung stellt, kostet 29,99 Euro. Eine stichfeste Schutzweste hingegen startet bei einem Preis in Höhe von 279,99 Euro.

Wer benötigt eine taktische Schutzweste?

Militär- sowie Security-Einsatzkräfte üben ihre Tätigkeit nur mithilfe einer Taktikweste aus. Diese fungiert als Schutz vor Übergriffen oder Schüssen. Aufgrund ihrer Tätigkeit sind beide Berufsgruppen gewalttätigen Angriffen ausgesetzt. Sie bevorzugen dennoch unsichtbare Schutzwesten.

Polizeieinsatzkräfte hingegen bevorzugen eine taktische Weste, welche ihnen einen mühelosen Zugriff auf ihre Waffen und sonstige Gegenstände ermöglicht. Die Eigenschaft unsichtbar ist für Polizisten nicht wichtig. Schusssicher sollte sie dennoch sein. Modelle, welche den Hals- und Schulterbereich vor Schüssen schützen, erfreuen sich einer großen Beliebtheit.

Paintball-Anhänger benötigen desgleichen eine taktische Schutzweste. Hier steht, wie bei den Polizeikräften, sowohl der Schutz als auch ein schneller Zugriff auf das notwendige Material im Vordergrund. Ferner setzt sich das Kleidungsmaterial aus einem leichten Nylongewebe zusammen. Dieses erfüllt einen wichtigen Zweck. Es schützt vor Verletzungen während des Spielens. Außerdem steht die Materialkonstruktion für einen extremen Halt. Paintball-Westen sind witterungsbeständig und reißfest. Des Weiteren führen sie idealerweise Körperwärme ab.

Beabsichtigt ihr allerdings die Weste für den Privatgebrauch zu nutzen, steht für euch vermutlich das Material und ein schneller Zugriff auf eure wichtigen Utensilien im Vordergrund. Seid ihr hingegen als Jäger unterwegs spielt die Tarnfleckvariante eine wichtige Rolle. Schließlich wollt ihr nicht sofort erkannt werden. Eine schwarze Weste wäre in einem Wald aus diesem Grund unangebracht und auffällig. Wollt ihr hingegen lediglich in der Natur wandern, reicht eine taktische Weste in der Farbe oliv aus.

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API