„Taktische Uhren“, auch „Militäruhr“ genannt, sind ein Bestandteil der taktischen Kleidung. Ihr Design ist zwar schlicht, doch die Funktionen unterscheiden sich gegenüber denen einer herkömmlichen Armbanduhr. Hochwertige Militäruhren verfügen darüber hinaus über wichtige Survival-Funktionen. Für Outdoor-Enthusiasten oder Wanderliebhaber stellen Militäruhren einen idealen Begleiter dar.

Das Wichtigste vorab:

  • Militäruhren haben oftmals Funktionen integriert: GPS, Kompass, Höhen- und Barometer, Thermometer helfen bei der Ortung in einer unbekannten Umgebung oder Solarzellen zur Wiederaufladung der Batterie.
  • Reißfestes, robustes sowie kratzfestes Material verwandelt taktische Uhren in zuverlässige Outdoor-Begleiter.
  • Einige Modelle verfügen sogar über einen Blutdruckmesser. Diese eigenen sich für Personen, die Probleme mit dem Blutdruck haben.

KHS Herrenuhr Reaper XTAC mit Natoband Schwarz REXT.NB
  • Armband: Textil
  • Schließe: Dornschließe
  • Gehäuse: Kunststoff
  • Zifferblatt: schwarz
  • Uhrglas: Mineralglas

Worin unterscheiden sich taktische & normale Uhren?

Militäruhren erfüllten früher im Krieg, lediglich den Sinn, die genaue Zeitabstimmung während der Kriegsführung zu übernehmen. Dementsprechend fungierte eine geregelte Absprache als effektives Mittel, die Überlebenschancen der Truppenmitglieder zu erhöhen.

Armbanduhren des Militärs bestachen mit ihrer Robust- und Schlichtheit. Ferner zeigten sie auch bei minderwertigen Lichtbedingungen eine genaue Zeit an. Diese Vorzüge stehen auch heute noch für qualitativ hochwertige Militäruhren. Extreme Situationen wie eisige Kälte, Dauerregen oder eine starke Hitze können diesen Uhren nichts anhaben.

Normale Uhren haben zudem viele der folgenden Funktionen nicht. Daher ist die Militär-Uhr unter robusten Bedingungen eine größere Hilfe.

Über welche Funktionen verfügen taktische Uhren?

Taktische Armbanduhren verfügen über sinnvolle Funktionen, die nicht nur Truppen, sondern auch Outdoor-Enthusiasten einen wertvollen Zusatznutzen bieten. Zu den nennenswerten Features gehören:

  • Kompass
  • gut lesbares Ziffernblatt, welches im Dunkeln leuchtet
  • ein besonderes reißfestes Armband
  • wasserfest
  • robust, bruchsicher und langlebig
  • kratzfestes Glas
  • geringes Gewicht
  • nicht magnetisch
  • gute Tarnung
  • wasserdicht
  • GPS
  • Thermometer
  • Blutddruckmesser
  • Höhenmeter
  • Barometer

Hochwertige Militäruhren verfügen über einen Kompass. Diese Funktion hat sich in der Praxis als äußerst hilfreich erwiesen. Als Träger dieser Uhr benötigt ihr keinen zusätzlichen Kompass, um eine Ortung in schwierigen Umgebungen durchzuführen. Der integrierte Kompass ermöglicht euch eine einwandfreie Bestimmung der globalen Himmelsrichtungen.

Militäruhren sind darüber hinaus wasserdicht. In Abhängigkeit vom jeweiligen Modell halten sie sogar einer Tiefe von bis zu 200 Metern stand.

Herkömmliche Uhren verfügen oft über ein spärliches, nicht gut lesbares oder auch über kein vorhandenes Ziffernblatt. Taktische Armbanduhren hingegen zeichnen sich durch eine gut lesbare Zahlendarstellung aus. Ihr müsst die Uhrzeit dank des großen Ziffernblattes nicht erahnen. Ferner leuchten die Zahlen im Dunklen. Des Weiteren spiegelt weder das Ziffernblatt noch das Glas des jeweiligen Uhrengehäuses. Außerdem leuchten die Zahlen im Dunkeln. Darüber hinaus benötigen die Nummern für ihre Leuchtkraft keine externe Licht- oder Energiequelle.

Robustheit steht für ein bruchsicheres sowie kratzfestes Glas. Militäruhren halten im Gegensatz zu herkömmlichen Uhren ordentlich etwas aus. Ihr müsst euch nicht beim ersten Stoß Sorgen machen. Das Glasgehäuse hält einiges aus. Taktische Armbanduhren kennen keine Kratzer. Des Weiteren zeichnen sich diese Modelle durch eine Bruchsicherheit aus. Somit fungieren sie als idealer Begleiter in der freien Wildnis. Des Weiteren verkraftet eure Militäruhr auch einen Sturz oder Aufprall, da sie bruchsicher sind.

Im Gegensatz zu normalen Armbanduhren sind Militäruhren nicht magnetisch. Beim Militär war das nicht magnetische Verhalten eine wichtige Eigenschaft. Magnetische Uhren können Störungen an der Bordelektronik verursachen.

Militäruhren mussten im Krieg viel einstecken und dennoch ihrer Pflicht gewissenhaft nachkommen. Nicht nur das Gehäuse, sondern auch das Uhrenarmband zeichnet sich durch eine Robustheit aus. Männer, die in Truppen unterwegs waren, bewegten sich nahezu die ganze Zeit. Ihre Bewegungen waren kräftig und schnell. Deshalb bestand die Gefahr, mit der Uhr irgendwo hängezubleiben. Aus diesem Grund verfügen Militäruhren über ein starkes Band, welches nicht sofort reißt. In der Regel besteht das Armband aus einem reißfesten Textil, Kautschuk, Silikon oder Kunststoff. Diese Materialien bestechen ferner mit ihrem geringen Gewicht.

Gute Tarnung und kein auffälliges Design

Soldaten tragen in der Regel einen Tarnanzug. Dieser gleicht den Farben der Natur. Dadurch kann die Gegentruppe sie nicht sofort erkennen. Auch Tiere, die in der Wildnis unterwegs und auf einen Angriff aus sind, erkennen die Soldaten nicht sofort. Dasselbe gilt für eine Militäruhr. Sie fällt weder durch grelle Farben noch durch ein sonderbares Design auf. Stattdessen passt eine taktische Uhr hervorragend zum Tarnanzug. Aus diesem Grund sind Militäruhren schwarz, dunkelbraun oder grau. Des Weiteren zeichnen sich die genannten Modelle durch ein flaches und unauffälliges Design aus. Dadurch verschwinden sie einfacher unter dem Ärmel des Pullovers und sind unsichtbar.

Des Weiteren bieten hochwertige Militäruhren Zusatzfunktionen wie GPS, welches eine schnelle und korrekte Ortung ermöglicht. Ferner existieren auch taktische Uhren, die über Wi-Fi verfügen. Dadurch bleibt ihr mit dem Internet verbunden. Ferner könnt ihr euch auf das Höhenmeter sowie Barometer als zuverlässige Informationsquellen verlassen.

Taktische Uhr kaufen

Bei Amazon könnt Ihr euch das Angebot an taktischen Uhren ansehen:

FAQ zu Militär Uhren

Woraus bestehen die Militäruhren?

Die Armbänder der Militäruhren bestehen aus Silikon, Kautschuk oder Textil. Das Methallgehäuse hingegen setzt sich entweder aus Titan oder Carbon zusammen. Titan war schon immer ein beliebtes Material für Uhren. Das liegt an seiner Beschaffenheit. Es ist nicht nur leicht, sondern auch robust.

Wie teuer ist eine taktische Uhr?

Die Preise der Uhren hängen von den zahlreichen Funktionen ab. Selbstverständlich ist eine Militäruhr, die nicht über ein integriertes GPS verfügt, deutlich günstiger als eine taktische Uhr samt GPS-Funktion. Der niedrigste Preis startet bei rund 50 Euro und geht weiter bis zu einem Höchstpreis in Höhe von ca. 500 Euro.

Die teuren Uhren bieten einen größeren Funktionsumfang, halten einem höheren Wasserdruck stand, sind robuster und oft langlebiger.

Welche Marken sind beliebt?

Zu den beliebten Marken der Militäruhren gehören die Modelle namens Luminox. Sie sind elegant, schlicht und robust. Allerdings weisen sie nicht sämtliche Sonderfunktionen, die bereits aufgeführt wurden, auf. Dementsprechend bewegen sie sich auch in einer günstigeren Preisklasse.

Militäruhren der Marke Traser bestechen zum einen mit ihrem, im Vergleich zu den anderen taktischen Armbanduhren, günstigen Anschaffungspreis. Allerdings steigt der Preis in Abhängigkeit von den Funktionen, welche die Uhr zu bieten hat. Das Design ist stets schlicht. Ihr habt bei dieser Marke eine riesige Auswahl und könnt zwischen zahlreichen unterschiedlichen Funktionen wählen.

KHS Militäruhren bestechen mit ihrem beeindruckenden Ziffernblatt. Darüber hinaus sind diese Modelle überwiegend schwarz und schlicht. Der Preis beginnt bei 109 Euro. Allerdings steigt der Preis mit jeder weiteren Zusatzfunktion. Eure Zahlungsbereitschaft hängt somit von den Funktionen, die ihr euch von eurer taktischen Uhr wünscht, ab.

Letzte Aktualisierung am 29.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API