Taktische Handschuhe sind ein Element der taktischen Kleidung, es gibt sie als schnittfeste Security Handschuhe oder für Outdoor-Einsätze. Sie unterscheiden sich im Vergleich zu herkömmlichen Winter- oder Sommerhandschuhen in ihrer Fütterung und bieten weitere Funktionen. Sie schützen vor schmerzvollen Schnittwunden, stabilisieren die Hand, helfen bei einer Auseinandersetzung oder wärmen schlichtweg. Lesen Sie in den folgenden Absätzen Hintergründe zu Materialien, Funktionen und FAQ.

Das wichtigste Vorab:

  • Militärstreitkräfte, Polizisten, Security-Angestellte sowie Survival-Anhänger zählen auf die Funktionalität von schnittfesten Sicherheitshandschuhen.
  • Taktische Handschuhe beugen Verletzungen und Schnittwunden vor.
  • Im Winter wärmen und schützen sie die Hände gleichermaßen, für den Sommer gibt es
  • Taktikandschuhe passen sich dank ihrer Passform sämtlichen Handgelenke an.
PRODEF ® Security-Handschuhe mit Knöchelprotektoren - starker Schnittschutz Level-5
  • Bewährte PRODEF Qualität inkl. Schutz vor Messerangriffen
  • Hohe Schnittfestigkeit durch Level-5 Schutzgewebe
  • Integrierter, ergonomischer Einzelprotektor für die Knöchel
  • Verstellbarer Klettverschluss für hohen Tragekomfort
  • Erhältlich in den Größen: M, L, XL und XXL

Schnittfeste Security Handschuhe

Spezielle Security Handschuhe bestechen mit ihrer schnittfesten Eigenschaft. Diese ist bei Polizisten, Militärstreitkräften oder Security-Angestellten enorm wichtig. Ein Messerangriff ist nie ganz auszuschließen.

Doch auch Outdoor-Enthusiasten und Survival-Anhänger profitieren von den zahlreichen Vorzügen der schnittfesten Sicherheitshandschuhe. Durch sie bleiben Schnittverletzungen durch Steine, Vegatation oder einer möglichen Auseinandersetzung erspart.

Bei Outdoor-Einsätzen sind schnittfeste Handschuhe eine Pflicht. Träger dieser Handschuhe schützen ihre wichtigen Begleiter, die Hände, vor Schnittwunden. Auf den ersten Blick erscheint die Bedeutung der Handschuhe zweitrangig. Outdoor-Anhänger, die jedoch in der freien Natur, Schnittverletzungen an den Händen erlitten haben, wissen, wie lästig oder gar gefährlich diese sein können. Zum einen behindern sie die Survival-Enthusiasten bei der täglichen Arbeit, zum anderen besteht eine höhere Infektionsgefahr, die von einer kleinen Schnittwunde ausgeht. Allerdings erhöhen nicht nur Messer die Gefahr von Schnittwunden, sondern auch Glasscherben.

Modelle in Abhängigkeit von der Außentemperatur wählen

Für hohe Temperaturen sowie für den Frühling, Sommer und Herbst eignen sich fingerlose Handschuhe. Dank der Öffnungen an den Fingerkuppen schwitzen die Hände selbst bei heißen Temperaturen nicht. Der Vorteil besteht jedoch darin, dass sie dennoch vor Schnitten oder Glasscherben bei einem Glasbruch geschützt sind.

Kalte Temperaturen erfordern Modelle, die weich und warm gefüttert sind. Im Winter spielt nicht nur die Schnittfestigkeit, sondern auch der Kälteschutz eine wichtige Rolle. Die Hände dürfen nicht einfrieren, da sie sonst im Hinblick auf die Feinmotorik aufgrund der Kälte nachlassen. Es entsteht ein Taubheitsgefühl in den Fingern und Händen. Im Winter gehören Handschuhe zu den unverzichtbaren Alltagsbegleitern. Für Outdoor-Enthusiasten, Survival-Anhänger, Militärstreitkräfte, Polizisten, Behörden und Security-Angestellte trifft das doppelt zu. Ihre Hände gehören zu ihren wichtigsten Werkzeugen. Deshalb sind sie dazu verpflichtet, diese vor Kälte zu schützen. Mit erfrorenen oder verletzten Händen sind sie dazu gezwungen, ihre Tätigkeit abzubrechen. Eine Militärstreitkraft, deren Hand friert oder verletzt ist, kann in der Regel keine Waffe bedienen.

Survival-Anhänger, die sich Verletzungen in der freien Natur zugefügt haben, können ebenso kein Messer nutzen. Aufgrund von Verletzungen oder Kälte lässt ihre Kraft in den Händen nach. Desgleichen schränken sie so, ihre Feinmotorik ein. Security Handschuhe verhindern effektiv unnötige Probleme.

Materialien der Handschuhe

  • Schnittfeste Handschuhe, die aus Leder bestehen, punkten mit ihrer Schnittfestigkeit. Ferner sind sie angenehm zu tragen. Sie passen sich perfekt den Fingern sowie der gesamten Hand an. Die Mehrzahl der Lederhandschuhe verfügt über ein spezielles Gummiband am Handgelenk. Dank dieses Details passt sich der Handschuh idealerweise an die individuelle Größe der Handgelenke seiner Träger an.
  • Kevlar ist ein spezielles Garn, das häufig bei schnittfesten Handschuhen zum Einsatz kommt. Es bietet nicht nur einen hervorragenden Schnittschutz, sondern auch einen hohen Tragekomfort. Kevlar-Garne bestechen mit ihrer Leichtigkeit. Ferner sind sie atmungsaktiv. Darüber hinaus sind sie weniger starr als ihre Konkurrenzgarne. Dank dieser Feinheit können sich Sicherheitskräfte oder Survival-Anhänger weiterhin auf ihr Fingerspitzengefühl verlassen.
  • Zahlreiche schnittfeste Handschuhe enthalten Quarzsand. Dieser erfüllt zwei Funktionen. Zum einen schützt er die Hand vor Schnittverletzungen, zum anderen erhöht er die Schlagkraft um ein Vielfaches.
  • Darüber hinaus existieren hochwertige Neoprenhandschuhe, die Security-Angestellten ein sicheres Abtasten ermöglichen. Auch diese Modelle verfügen über spezielle Schnittschutzeinlagen.

Die aufgeführten Modelle unterscheiden sich hinsichtlich des Gewichts. Handschuhe mit Quarzsand sind definitiv schwerer als Neoprenmodelle samt Schnittschutzeinlagen. Im Hinblick auf die Funktionalität weisen sie ebenso bedeutende Unterschiede auf. Schnittfeste Handschuhe, die lediglich vor Schnitten oder Glasscherben schützen, erhöhen nicht die Schlagkraft, Quarzsand-Modelle schon.

Taktische Handschuhe kaufen

FAQ

Auf was beim Kauf von schnittfesten Handschuhen achten?

Outdoor-Enthusiasten, Survival-Anhänger, Polizisten sowie Sicherheitskräfte sollten sich zunächst die Frage stellen, für welche Jahreszeit sie die schnittfesten Handschuhe benötigen.

Des Weiteren sollten sie sich mit ihrer individuellen Zahlungsbereitschaft befassen. Je hochwertiger die Handschuhe sind, umso höher ist der Preis. Neoprenhandschuhe sind günstiger als Ledermodelle. Das liegt an der Zusammensetzung des Materials. Rind- und Kalbsleder sind hochwertiger als Neopren. Schnittfeste Handschuhe aus Neopren kosten zwischen 19,99 Euro und 39,99 Euro. Der Preis der Ledermodelle hingegen beläuft sich auf einer Spanne zwischen 29,99 und 49,99 Euro. Security-Handschuhe, die Quarzsand enthalten, sind teurer als Neoprenmodelle mit einfachen Einlagen.

Im Hinblick auf die Passform sind schnittfeste Sicherheitshandschuhe so geschnitten, dass sie sich sämtlichen Handformen anpassen. Das liegt zum einen am Gummi am Handgelenk, zum anderen an den Materialien, die jede Bewegung mitmachen.

Aus welchem Material bestehen schnittfeste Handschuhe?

Die Schnittfestigkeit verdanken die spezifischen Handschuhe einem einzigartigen Garn oder einer Schnittschutzeinlage in der Handinnenfläche.

Schnitthemmendes Spectra 5 Polyethylen reduziert die Gefahr von Schnittverletzungen oder von Glasbrüchen. Quarzsandhandschuhe gehören auch zu den Modellen, die Schnittwunden entgegenwirken.

Letzte Aktualisierung am 1.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API