Ninjutsu: Kampfkunst der Ninja

Die Kampfkunst Ninjutsu setzt sich aus den Überlieferungen von Ninja-Schulen zusammen. Es ist eine sehr traditionelle Kampfkunst, die nach Möglichkeit geheim gehalten werden soll. Deshalb wird sie auch nur als geschlossenes Kampfsystem gelehrt. Ninjutsu ist schon ungefähr 800 Jahre alt und stammt aus Japan.

Das wichtigste vorab:

  • Ninjutsu bedeutet übersetzt, die „Kunst des Erduldens“
  • Der Ursprung von Ninjutsu ist bei den Shinobi oder auch Ninjas in Japan zu finden.
  • Unter Ninjutsu versteht man die Kampfkünste mehrere Organisationen (Bujinkan, Genbukan und Jinenkan)
  • Früher wurde nicht nur Kampfsport bei Ninjutsu gelehrt, vielmehr verstand man darunter auch die Lehre von Spionage und Ausbildung von Kämpfern.

Ninjutsu lernen: So werdet ihr zum Profi

Ninjutsu lernen: So werdet ihr zum Profi

Ninjutsu ist ein Kampfsport, der sich aufgrund seiner Techniken und seines spirituellen Charakters einer großen Beliebtheit unter kampfsportbegeisterten Anhänger erfreut. Bereits nach wenigen Monaten erzielen Trainierende sichtbare Erfolge. Sie können sich im Alltag...

Ninjutsu Ausrüstung & Training

Ninjutsu Ausrüstung & Training

Wenn ihr Interesse am Ninjutsu findet, solltet ihr an einem Schnupperkurses teilnehmen. Damit ihr vorab eine Vorstellung vom Training erhaltet, möchten wir euch hier Einblicke in das Training, Gürtelfarben und notwendiger Ausrüstung bieten. Outfit und Ausrüstung...

Entstehung von Ninjutsu

Entstehung von Ninjutsu

Wir alle kennen Ninja & Ninjutsu aus Filmen, aber wie ist der Kampfsport entstanden? Und wie konnte er zur seiner heutigen Beliebtheit aufsteigen? In diesem Beitrag möchten wir einen Einblick von den ersten Schritten bis zum heutigen Stand aufzeigen. ...

Ninjutsu Videos

Damit ihr euch ein Bild von der Kampfsportart machen könnt, findet ihr im Folgenden ein paar beliebte Ninjutsu Videos.

Für wen ist Ninjutsu geeignet?

Ninjutsu ist die einzige Kampfsportart, in der es keine festen Formen und Kata gibt. Kein Wunder, denn „Jutsu“ steht für „Kunst“ und Kunst ist bekanntlich etwas Freies. Dementsprechend werdet ihr im Ninjutsu auf sämtliche Stufen einer physischen Auseinandersetzung vorbereitet, damit ihr diese erfolgreich bewältigen könnt. Im Ninjutsu bilden nicht Geschwindigkeit oder Kraft die Basis, sondern vielmehr eine überlegene Technik und Bewegungskonzepte.
  • Grundsätzlich eignet sich das Training des Ninjutsu für jeden ab dem 16. Lebensjahr. Es lässt sich an die individuellen körperlichen Voraussetzungen, an die persönlichen Anforderungen und an die Wünsche eines jeden Schülers anpassen. Deshalb kann Ninjutsu auch bis ins hohe Alter trainiert werden. Für Frauen eignet sich die Kampfsport ebenfalls. Der Unterricht findet ohne jeglichen Erfolgsdruck statt. Jeder Teilnehmer bestimmt selbst, was er erreichen möchte und wird in seinem Vorhaben von seinem Lehrer entsprechend betreut.
  • Unabhängig von den körperlichen Voraussetzungen, den Vorkenntnissen und dem Alter verbessern sich sowohl die Bewegungsfähigkeit als auch das Körpergefühl. Die körperlichen Fähigkeiten werden ausgebaut. Die geistige Entwicklung spielt im Training des Ninjutsu aber ebenfalls eine wichtige Rolle.
  • Ninjutsu ist dazu gedacht, sich auch gegen stärkere und größere Gegner wehren zu können. Bis ihr die Kampfkunst richtig beherrscht, können aber einige Jahre ins Land gehen. Deshalb solltet ihr Ausdauer und Geduld mitbringen.

Besonderheiten bei Ninjutsu

Die Kampfkunst beschäftigt sich mit allen Aspekten des unbewaffneten und bewaffneten Kampfes. Dabei wird mit dem Begriff Ninjutsu insbesondere die Kampfkunst der japanischen Ninja bezeichnet. Sie ist zwischen dem zwölften und fünfzehnten Jahrhundert entstanden. Übersetzt man Ninjutsu wortwörtlich aus dem Japanischen, bedeutet es so viel wie „die Kunst des Erduldens“. Aber auch als „Kunst des ausdauernden Herzens“ wird Ninjutsu bezeichnet, weil Selbstdisziplin, Ausdauer und Geduld die Grundprinzipien der Ninja-Kämpfer sind.
Makiwara: Hintergründe & FAQ zum Schlagpfosten

Makiwara: Hintergründe & FAQ zum Schlagpfosten

Die Makiwara ist ein ein Schlagpfosten. Bei Karate, Kyudo und anderen Kampfsportarten wird er zum Training und Abhärtung genutzt. Das Brett hilft den Übenden dabei, ihre Technik zu vervollkommnen. Makiwara agiert als ein ehrlicher, kritischer und dennoch schweigsamer...

Bokutō/ Bokken: Hintergründe zum japanischen Holzschwert

Bokutō/ Bokken: Hintergründe zum japanischen Holzschwert

Das japanische Holzschwert namens Bokuto hat seinen Ursprung in Japan. Es findet in unterschiedlichen Kampfkunstarten Anwendung. Da es aus hochwertigem Holz besteht, erlaubt es den Trainierenden ebenso Würgetechniken anzuwenden. Mit einem echten Schwert funktionieren...

Sai Gabel: Techniken, Hintergründe & Tipps zum Kauf

Sai Gabel: Techniken, Hintergründe & Tipps zum Kauf

Was haben die Sai Gabel und Karate gemeinsam? Beide wurden von den Inselbewohner Okinawas entwickelt. Sowohl die Waffe als auch die Kampfkunst verfolgten in der damaligen Zeit das Ziel, sich gegen Angriffe der Samurai zu wehren. Sai Gabeln bestechen mit ihrer...