Taekwondo ist ein weltweit verbreiteter Sport, bei dem in nationalen und internationalen Turnieren die besten Sportler ermittelt werden. Im Folgenden stellen wir euch vor, welche Wettbewerbe wichtig sind und haben euch jeweils dazu passendes Anschauungsmaterial herausgesucht.

Taekwondo Rangliste

© Innovated Captures – Fotolia.com

International gibt es neben den Olympischen Spielen auch noch weitere Wettbewerbe, bei denen wenig überraschend, vor allem Südkorea die Nase vorn hat.

Olympia

Bereits seit dem Jahr 2000 ist der Taekwondo Wettkampf mit Vollkontakt – im Gegensatz zu seinem Ursprungssport Karate – alle 4 Jahre bei den olympischen Sommerspielen vertreten.

  • Die WTF musste hierfür zwar die gefährlichen Techniken ausgrenzen und somit das Technikspektrum des Taekwondo leicht verändern, aber dafür erfreut es sich seitdem einer wachsenden Beliebtheit.
  • Gekämpft wird in jeweils 4 Gewichtsklassen in beiden Geschlechtern.
  • Deutschland wartet nach der ersten Bronze- und Silbermedaille noch auf Gold. Der Tabellenführer ist, wenig überraschend, das Heimatland Südkorea.
  • Im Video ist ein Zusammenschnitt der besten Szenen der Olympischen Spiele von 2012 zu sehen.

Weltmeisterschaften

Die Taekwondo Weltmeister werden von der WTF und der ITF getrennt ermittelt, was wohl auf die unterschiedlichen Ansätze der beiden Vereinigungen zurückzuführen ist. Weiterhin nennen sich die Formen bei der WTF Poomse und bei der ITF Hyeong.

Die WTF trägt schon seit 1973 alle zwei Jahre Vollkontakt-Meisterschaften aus und seit 2006 auch im Formenlauf. Die Vollkontakt-Athleten kämpfen in 8 Gewichtsklassen um den Titel des Taekwondo Weltmeisters. Auch hier führt Südkorea die Tabelle an und zwar mit einem Abstand von über 100 Goldmedaillen. Fünf Goldmedaillen konnte Deutschland allerdings schon für sich beanspruchen und befindet sich derzeit unter den besten 10.

Die ITF trägt jedes Jahr eine Meisterschaft aus, wobei in den geraden Jahren die ITF World Cups stattfinden und in den ungeraden Jahren die ITF World Championships. Der große Unterschied dieser beiden ist, dass an den World Championships nur Schwarzgurte teilnehmen dürfen, an den World Cups dagegen auch rote und blaue Gürtelstufen. In Deutschland vertreten nur wenige Verbände die ITF im Gegensatz zur Zahl der Verbände, welche der WTF angegliedert sind.

Europameisterschaften

Die Europameisterschaften werden seit 1976 ebenfalls alle zwei Jahre ausgetragen und von der European Taekwondo Union (ETU) ausgerichtet.

  • Die Gewichtsklassen und Regeln sind an jene der WTF angelehnt und ewiger Tabellenführer ist Spanien.
  • Deutschland befindet sich unter den besten 3 Ländern und ist zusätzlich mit 3 ausgerichteten Meisterschaften der Anführer unter den Gastgebern.
  • Im Video zu sehen ist der Finalkampf der Männer bis 54kg aus dem Jahr 2016.

Nationaler Taekwondo Wettkampf

Die deutschen Taekwondo Meisterschaften der unterschiedlichen Altersklassen finden jährlich statt und werden außerdem als Einzel- und Mannschaftswettkämpfe ausgetragen. Ausgerichtet werden diese von der DTU.

Eine Taekwondo Bundesliga wurde in der Saison 2003/2004 nach dem olympischen Vorbild gestartet, um den Sport und den Wettkampf einem großen Interessentenkreis näher zu bringen. Der Versuch scheiterte und aufgrund mangelnder Anmeldungen gibt es bereits seit der Saison 2005/2006 keine Taekwondo Bundesliga mehr.

  • Es gibt noch viele weitere Turniere auf Landes- und Bundesebene, die meist vom zuständigen Landesverband ausgerichtet werden.
  • Beispiele hierfür sind die Turniere „Berlin Open“ oder „NRW Masters“. Die Landesverbände halten hier aktuelle Infos und Terminpläne bereit.
  • Im Video ist die deutsche Taekwondo Meisterschaft in Eggenfelden von 2014 zu sehen.

Die Wettkampfklassen

Wie bei allen Kampfsportarten üblich, erfolgt auch hier eine Einteilung nach Geschlechtern in Taekwondo Gewichtsklassen und Altersklassen. Die genaue Definition der Klassen allerdings ist von Verband zu Verband unterschiedlich. Bei den olympischen Spielen beispielsweise werden lediglich 4 Gewichtsklassen gebildet, bei der WTF dagegen 8 Klassen.

Die Altersklassen der WTF sehen wie folgt aus:

Jugend D7 bis 8 Jahre
Jugend C9 bis 11 Jahre
Jugend B12 bis 14 Jahre
Jugend A15 bis 17 Jahre
Junioren16 bis 20 Jahre
Seniorenab 17 Jahren

Die wichtigsten Wettkampfregeln

Die oberste Regel gilt dem Befolgen der Befehle des Kampfrichters. Er gibt die Zeichen zum Verbeugen, Bereitmachen, Starten, Unterbrechen und Beenden des Kampfes.

  • Unterbrechungen des Kampfes kann nur der Kampfrichter veranlassen. Das Verlassen der Wettkampffläche während des Kampfes ist selbstverständlich untersagt und wird verwarnt.
  • Punkte werden für Techniken zum Kopf oder zur Brust vergeben. Einen Punkt erhaltet Ihr für Techniken gegen die Brust, 3 Punkte für Drehtritte gegen die Brust oder einen geraden Tritt zum Kopf und 4 Punkte für einen Drehtritt zum Kopf. Sieger ist, wer nach 3 Runden mehr Punkte hat oder eine Differenz von 12 Punkten zum Gegner erarbeitet.
  • Der Kampfrichter kann Verwarnungen für leichte Regelverstöße und Strafpunkte aussprechen. Zwei Verwarnungen ergeben ebenfalls einen Strafpunkt. Der Strafpunkt wird für den Gegner als Punkt gewertet. Erhält ein Taekwondoin 5 Strafpunkte oder folgt er den Anweisung des Kampfrichters vorsätzlich nicht, wird er disqualifiziert.
  • Jegliche Art von unsportlichem Verhalten, von Beleidigungen bis hin zu illegalen Techniken, wird der Kampfrichter mit Strafpunkten ahnden oder den Kämpfer bei entsprechender schwere des Verstoßes sofort vom Turnier ausschließen.

Ihr seht also: Fairness und Disziplin werden im Taekwondo sehr groß geschrieben.

Bitte hinterlasse uns eine Bewertung
[Total: 5 Average: 3.2]