Besitzer von Waffen benötigen nicht nur aus rechtlichen Gründen einen Waffenkoffer. Denn mit einem Waffenkoffer werden Waffen für Unbefugte unzugänglich. Die meisten Modelle sind eher für den Transport von Waffen ausgelegt. Allerdings sind die Koffer zumeist auch zur Waffen-Aufbewahrung für die eigenen vier Wände geeignet.

Für welche Waffen ein Koffer notwendig ist, welche Hersteller es gibt und auf was man beim Kauf achten sollte, erfahrt ihr im Folgenden.

Das Wichtigste in 30 Sekunden

  • Waffenkoffer fungieren als Aufbewahrungs- und Transportmittel – und alle sind abschließbar.
  • Das Sortiment weist unterschiedliche Größen auf, die gewählte Größe des Koffers hängt von der jeweiligen Waffe ab.
  • Waffenkoffer bestehen entweder aus Holz, Plastik, Alu oder Leder.
vidaXL Waffenkoffer Gewehrkoffer Munition Jagdkoffer Pistolenkoffer Koffer
  • Farbe: Schwarzv
  • Koffer Abmessungen (Außenseite): 114 x 42 x 15 cm (L x B x T)
  • Koffer Abmessungen (Innenseite): 107 x 34,5 (L x B)
  • Mit 3 Schwämmen im Innern
  • Mit drei Handgriffen und zwei Rädern für einfachen Transport

Waffenkoffer: Für welche Waffe?

Der Markt bietet unterschiedliche Waffenkoffer. Zahlreiche unterschiedliche Modelle sind auf die Bedürfnisse der verschiedenen Waffen, welche auf dem Waffenmarkt vorhanden sind, angepasst. Die Wahl des passenden Koffers bestimmt die jeweilige Waffe. Dabei kann es sich um folgende Geräte handeln:

LangwaffenLangwaffen, wie Gewehre, sind in einem speziellen Waffenkoffer gut aufgehoben. Die Koffer bestehen entweder aus einem hochwertigen Kunststoff oder Holz. Ferner enthalten Kunststoffkoffer eine Innenausstattung, die aus Schaumstoffinlay besteht. Derartige Modelle fungieren nicht nur als Transportkoffer, sondern auch als Aufbewahrungskoffer. Für das jeweilige Waffenzubehör bieten Koffer für Gewehre ebenfalls genügend Platz. Außerdem verfügen Langwaffenkoffer über Scharniere, die sauber einrasten. Somit bleibt der Koffer zu. Des Weiteren habt Ihr die Möglichkeit, dank der integrierten Ösen, Schlösser anzubringen.
KurzwaffenFür Kurzwaffen eignen sich Pistolenkoffer. Sie fungieren als Transport- und Aufbewahrungsmittel zugleich. Pistolen und Revolver sind in diesen Waffenkoffern aufgrund der Schaumstoffeinlagen vor Stößen gut geschützt. Ersatzmagazine haben in den Pistolenkoffern ebenfalls genügend Platz. Auch diese Koffer werden entweder mit Clipverschlüssen oder Ösen geschlossen. Auf Wunsch könnt Ihr ein Schloss anbringen. Dadurch verwehrt ihr Unbefugten effektiv den Zugriff.
Sonstige WaffenFalls Ihr sonstige Waffen, wie Messer oder Wurfwaffen besitzt, lohnt sich die Anschaffung der Universalgerätekoffer. Hier können aber auch Armbrust, Bogen, Blasrohr oder etwas anderes untergebracht werden. Diese punkten mit zahlreichen Einsatzmöglichkeiten, die Ihr Euren Bedürfnissen entsprechend anpasst. Der Vorteil der Universalkoffer besteht darin, dass ihr diese, bei Bedarf, zweckentfremden könnt. Somit passen auch kleinere Kameras oder sonstige Wertgegenstände in diesen Koffer hinein. Ein integriertes Schloss schützt Eure Waffen vor einem unbefugten Zugriff.

Unterschiedliche Varianten der Waffenkoffer

Waffenkoffer bestehen aus den nachfolgenden Materialien:

  • Wenn Ihr Eure Waffen in einem Lederkoffer aufbewahren oder transportieren wollt, müsst ihr bei diesem Modell mehr investieren als in einen anderweitigen Waffenkoffer. Lederkoffer bestehen aus einem hochwertigen Material. Die Innenausstattung setzt sich aus einem guten Flanell. Dieser fungiert als Polsterung und schützt Eure Waffen zuverlässig. Außerdem enthalten Lederkoffer für Waffen Mini-Codierungen, die als Sicherheitsschloss dienen. Der Waffenkoffer namens Heavy Duty funktioniert als universeller Allzweck-Koffer. Seine Größe beläuft sich auf 86 cm x 26 cm x 8 cm. Sein Gewicht im leeren Zustand beträgt 4,5 Kilogramm.
  • Waffenkoffer aus Holz verfügen über ein schlichtes Design. Allerdings können sie bis zu neun Kilogramm wiegen. Handelt es sich um einen Koffer für eine Langwaffe oder ein Gewehr, belaufen sich die Maße auf 132 cm x 33 cm. Ihr könnt diesen mühelos abschließen. Weiche Schaumstoffeinlagen schützen Eure Langwaffen.
  • Falls Euch die ersten beiden Varianten der Waffenkoffer nicht zusagen, könnt Ihr auf einen Koffer aus Kunststoff ausweichen. Dabei handelt es sich um ein handfestes ABS-Material. Auch hier besteht die Innenausstattung aus einem weichen Schaumstoffmaterial. Kleinere Koffer mit den Maßen 31 cm x 20 cm x 6 cm schützen und transportieren Pistolen und Kurzwaffen.
  • Den Waffenkoffer aus Aluminium könnt Ihr nicht nur für Eure Waffen, sondern auch für anderweitige Gegenstände verwenden. Auf dem Markt existieren unterschiedliche Modelle. Die Innenausstattung besteht aus einem hochwertigen Schaumstoff. Die externen Maße belaufen sich auf 30 cm x 19 cm x 10 cm. Das Leergewicht beträgt ungefähr 900 Gramm.

Wichtige Funktionen

  • Ihr solltet Euren Waffenkoffer stets geschlossen halten, damit Unbefugte keinen Zutritt zu diesen haben. Im Hinblick auf das Schloss habt ihr die Wahl zwischen dem klassischen Zahlenschloss, einem herkömmlichen Schlüssel sowie Eurem Fingerabdruck. Die Letztere Methode zeichnet sich durch einen hohen Sicherheitsgrad aus.
  • Falls ihr häufiger auch schwerere Waffen (auf das Gewicht bezogen) transportieren möchtet, bietet sich ein Waffenkoffer mit Rollen an. So müsst ihr das Gewicht nicht schleppen und könnt es hinter euch herziehen.
  • Wasserdicht sind eigentlich alle Modelle. Das bedeutet, dass bei Regen oder Spritzwasser keine Flüssigkeit eindringt. Tauchen solltet ihr mit den meisten Koffern natürlich nicht.

Lagerung und Transport von Waffen

Um den Transport und die Lagerung eines Waffenkoffers samt Waffe zu verstehen, solltet Ihr Euch darüber im Klaren sein, was der Gesetzgeber unter dem Begriff Transport versteht. Dieser steht für das Transportieren oder Befördern einer Waffe, die weder zugriffs- noch schussbereit ist. Darüber hinaus befindet sich die Waffe in einem verschlossenen Waffenkoffer oder Behältern. Die Munition ist jedoch von der Waffe separat zu transportieren.

Laut § 36 des Waffengesetztes (WaffG) stellt der Transport keine Aufbewahrung dar. Aus diesem Grund finden für die Lagerung der Waffen die Transportbedingungen keine Anwendung. Dennoch solltet Ihr auf notwendige Sicherheitsvorkehrungen Rücksicht nehmen. Dadurch verhindert ihr effektiv, dass Unbefugte an Eure Waffen kommen können. Des Weiteren seid Ihr auf der sicheren Seite, wenn ihr die Munition an einem anderen Ort, getrennt vom Waffenkoffer, aufbewahrt.

Für die eigenen vier Wände solltet ihr euch einen hochwertigen Waffenschrank zulegen. Die Lagerung im Waffenkoffer ist nicht ausreichend und sinnvoll. Denn hier kann der Koffer einfach entwendet werden.

Waffenkoffer kaufen

Möchtet ihr online einen Waffenkoffer kaufen? Dann schaut euch einfach das Sortiment an, es gibt keine Auflagen für den Kauf und könnt direkt bestellen:

Waffenkoffer

FAQ zum Waffenkoffer

Im folgenden Absatz versuchen wir eine Antwort auf häufig gestellte Fragen zu geben.

Darf man mit dem Waffenkoffer Waffen im Flugzeug transportieren?

Beim Waffentransport im Flugzeug geht es nicht um die Frage, ob Waffenkoffer flugtauglich sind, sondern wie die Geschäftsbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft lauten. Wenn Ihr Waffen transportieren wollt, erkundigt Ihr Euch bei den Angestellten des Unternehmens. Sie beantworten die Frage, ob eine Mitnahme von Waffen gestattet ist und falls ja, unter welchen Bedingungen diese zu erfolgen hat. Allerdings solltet Ihr damit rechnen, dass für ausgewählte Waffenarten oder auch grundsätzlich ein Waffen-Beförderungsverbot greift.

Kann man sich einen Waffenkoffer selbst bauen?

Im Prinzip kann man einen Waffenkoffer bauen, allerdings sollte er zum einen stabil sein, zum anderen verschließbar. Des Weiteren enthält dieser idealerweise eine Polsterung, welche die Waffe schützt. Dennoch lohnt sich das Besuchen eines Handwerkskurses, ehe Ihr diese anspruchsvolle Aufgabe selbst in die Hand nehmt. Da jedoch für die Lagerung und den Transport strengen Gesetze gelten, solltet Ihr Euch sicherheitshalber umfangreich bei der zuständigen Behörde informieren.

Welche Hersteller bieten Waffenkoffer an?

Die Namen der Hersteller, die qualitativ hochwertige Waffenkoffer aus unterschiedlichen Materialien anbieten, lauten u.a. Nomis, Negrini, Buze, Peli, Vidaxl, Madbull sowie Nuprol

Welche Waffen werden damit transportiert?

Die genannten Hersteller ermöglichen einen mühelosen Transport sowie eine sichere Lagerung von Lang- und Kurzwaffen. Des Weiteren verfügen sie über unterschiedliche Schließmöglichkeiten wie Schlösser oder Zahlenkombinationen.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten hängen von der Qualität, Größe, Marke und Funktionsfähigkeit des jeweiligen Koffers ab.

  • Ein herkömmlicher Waffenkoffer aus Alu für Kurzwaffen, dessen Größe sich auf 30 x 19 x 10 cm beläuft, kostet lediglich ca 30 Euro.
  • Wohingegen ein Waffenkoffer für Langwaffen, dessen Größe 97 x 29 x 10 cm beträgt, etwa 50 Euro kostet.
  • Ein Trolley Waffenkoffer wiederum kostet ca. 100 Euro.

Letzte Aktualisierung am 24.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API