Im Kampfsport fungieren Pratzen als sinnvolle Trainingsunterstützung. Sie helfen Kampfsportlern, ihre Schnelligkeit und Schlagkraft zu kontrollieren. Darüber hinaus können Boxer, Kickboxer und Karateka mithilfe des Pratzentrainings ihre Treffsicherheit erhöhen. Die Schlagpolster sind in unterschiedlichen Größen und Varianten erhältlich.

Overmont 2X PU Leder Schlagpolster Schlagkissen Kickschild Boxsack für Kickboxen Thaiboxen Karate UFC MMA 40cm*20cm*10cm
2.197 Bewertungen
Overmont 2X PU Leder Schlagpolster Schlagkissen Kickschild Boxsack für Kickboxen Thaiboxen Karate UFC MMA 40cm*20cm*10cm
  • Aus robustem PU LEDER und gut verarbeitete Nähte garantieren eine lange Lebensdauer; Robustes Schlagpolster mit mehrschichtiger Füllung für effektive Schlagdämpfung, kein Durchschlagen
  • Kunstleder sorgt für gute Elastizität; Gute Schlagabsorbation und Schutz vor Verletzungen
  • Justierbares Armband (Klettverschluss Fixiert) und elastisches Handgelenkbügel für unterschiedliche Stärke des Arms
  • Mit Haltegriff, Armband, Handgelenkbügel, bietet eine bessere Festlegung Wirkung, bequeme Anwendung und verbesserte Sicherheit
  • Besonders geeignet für jede Art von Faust- und Fußtechniken, wie Kickboxen Thaiboxen Karate UFC MMA Judo Brazilian Jiu-Jitsu Jeet Kune Do K1 usw.

Das Wichtigste in Kürze

  • Pratzen sind in Kampfsportarten, die Schläge, Tritte und Stöße enthalten unverzichtbar.
  • Schlagpolster, die an der Wand hängen, ermöglichen das Durchführen der Schlagtechniken mit voller Wucht.
  • Unterschiedliche Pratzenvarianten fördern die Präzision der Schlagtechniken.
  • Tellerpratzen verbessern die Technik, Kraft und Schnelligkeit von Boxstößen.
  • Bauchpratzen ermöglichen das Üben von Kniestößen.
  • Große Schlagpolster eignen sich für ein intensives Tritttraining.

Hintergründe zu Pratzen

Pratzentraining fungiert im Kampfsport als intensives Einzeltraining. Bei dieser Trainingsvariante lässt der Trainer jeden Schüler einzeln einen Fauststoß, Handschlag oder Fußtritt demonstrieren. Lehrer gehen meistens in einem Anfängerkurs so vor. Handelt es sich hingegen um einen Fortgeschrittenenkurs trainieren Kampfsportler partnerweise mit Handpratzen. Bei Schlagpolstern, die an der Wand hängen, funktioniert lediglich ein Einzeltraining.

Kampfsportler schlagen mehrere Male und über einen längeren Zeitraum hinweg auf Pratzen ein. Allerdings haben sie sich, ehe sie mit dem Pratzentraining beginnen, ausgiebig aufgewärmt. Dadurch minimieren sie das Entstehungsrisiko von ernsthaften Verletzungen.

Darüber hinaus eignet sich das Pratzentraining nicht nur für intensive Schlagfolgen, sondern auch für Schlagkombinationen. Die letztere Variante trainiert die körperliche Ausdauer und die mentale Fitness. Außerdem spielen Kampfsportler mithilfe von unterschiedlichen Schlagkombinationen mehrere Kampfszenarien in ihrem Kops durch.

Materialien & Arten von Pratzen

Pratzen bestehen entweder aus Kunst- oder aus Echtleder. Darüber hinaus existieren unterschiedliche Arten von Pratzen. Tellerpratzen sind analog zu einem richtigen Teller rund. Sie eignen sich am besten für ein Boxtraining. Die runde Form zwingt Boxer, auf den richtigen Punkt zu zielen. Somit steigern Kampfsportler effektiv ihre Treffsicherheit.

Für ein effektives Kickbox- und Thaiboxtraining bieten sich Thai Pads Pratzen an. Diese weisen eine rechteckige Form auf. Sie enthalten ein Ellenbogenpolster. Kampfsportler profitieren dadurch von einem hohen Haltekomfort. Pratzen, die leicht gekrümmt sind, kommen ebenso im Thai- und Kickboxen zum Einsatz. Mithilfe dieser Schlagpolster üben Kickboxer effektive Kniestöße.

Spezielle Schlagpolster für Anfänger setzen sich aus Vinyl zusammen. Sie enthalten drei Griffe. Dadurch ermöglichen Anfängerpratzen Kampfsportlern einen sicheren Halt. Bauchpratzen hingegen sind speziell für Kniestöße und Push-Kicks konstruiert. Sie fungieren als leichter und zugleich starker Bauchschutz. Dennoch verbessern sie die Schlagkraft, Treffsicherheit und Ausdauer.

Große Schlagpolster zeichnen sich durch eine mehrlagige sowie eine gute Schaumstoffpolsterung aus. Diese Modelle garantieren eine optimale Schlagabsorbierung. Außerdem eignen sie sich für das Trainieren von Fußtritten. Sie sind robust und punkten mit ihrer effektiven Schlagdämpfung. Als Karateka, Taekwondoka und Kickboxer ergänzt ihr auf eine sinnvolle Art euer Training mit diesen Schlagpolstern.

Neben all den genannten Schlagpolstern existieren noch Modelle, die für die Wand konzipiert sind. Sie punkten mit mehreren Vorzügen. Zum einen sind sie jederzeit einsatzbereit, zum anderen ermöglichen sie ein intensives Tritttraining. Ihr Widerstand ändert sich in Abhängigkeit von der Trittstärke. Schlagpolster eignen sich sehr gut für das Üben unterschiedlicher Schlagfolgen und Schlagkombinationen.

Was kann mit Pratzen trainiert werden?

Mithilfe von Pratzen trainiert Ihr sämtliche Schläge, Tritte und Stöße. Alle Kampfsportarten, die Schlagtechniken beinhalten, verwenden dieses Trainingsgerät. Die Schlagpolster und Schlagkissen erhöhen sowohl die Treffsicherheit als auch die Schlagkraft. Des Weiteren ermöglichen Euch die Übungsgeräte Fußtritte, Fauststöße und Handkantenschläge mit einer vollen Wucht zu trainieren. Das gilt insbesondere für Trainingsgeräte, die an der Wand hängen. Ein Trainingspartner hält einem Schlag mit voller Kraft keineswegs stand. Außerdem kann er Verletzungen davon tragen, die ihn für einen längeren Zeitraum, zu einer Ruhepause zwingen.

Karate, Kickboxen, Thaiboxen, Boxen, Taekwondo, Wing Tsun sowie zahlreihe andere Kampfsporten, die Schläge beinhalten, nutzen dieses Trainingsgerät. Der erhoffte Effekt liegt nicht nur in einer höheren Präzision des Schlags, sondern auch in einer besseren Kontrollfähigkeit. Schlagpolster und Schlagkissen helfen Kampfsportlern, ihre Distanz, Schlagkraft und Schnelligkeit zu kontrollieren. Ihr verbessert eure Schlagtechniken nur dann, wenn ihr sie regelmäßig übt. Partnerübungen oder Schläge in die Luft reichen nicht aus.

Reaktionsschnelligkeit stellt einen wichtigen Aspekt in allen Kampfsportarten dar. Mithilfe der kleinen und großen Schlagpolster verbessert ihr diese am laufenden Band. Schließlich spielt nicht nur die Technik eine wichtige Rolle im Kampf. Bei Wettkämpfen im Taekwondo, Karate und Kickboxen entscheiden Sekunden über den Ausgang eines Kampfes. Mit einem regelmäßigen Pratzentraining verbessert ihr eure Reaktionsfähigkeit um ein Vielfaches.

Welche Pratzen kaufen?

Die Wahl der Pratzen hängt von eurem Kampfsport ab. Spezielle Thaipratzen weisen eine leichte Krümmung auf. Sie eignen sich für die typischen Kniestöße, die im Thaiboxen dominieren. Ferner hängt der gewünschte Trainingseffekt von eurer Pratzenwahl ab. Tellerpratzen unterstützen Treffsicherheit. Große Schlagpolster hingegen fungieren als Krafttrainingsgerät. Mit diesem Kissen stärkt ihr eure Schlagkraft. Die Kontrolle der Schlagtechnik steht im Mittelpunkt.

Falls ihr Pratzen im Kindertraining nutzt, solltet ihr beim Kauf auf die spezifischen Kinderpratzen achten. Diese sind für deren Hände konstruiert. Sie weisen einen ergonomischen Griff auf. Dadurch garantieren sie einen guten Halt sowie ein effektives Pratzentraining.

Für eine regelmäßige Kampfübung lohnt sich das Anschaffen der Bauchpratzen. Dadurch trainiert ihr Kniestöße, ohne euren Partner zu verletzen. Diese Modelle zeichnen sich durch einen starken Bauchschutz aus.

Als Teakwondoka solltet ihr die speziellen Taekwondo-Doppel besorgen. Sie enthalten nicht nur eine hochwertige Halteschlaufe, sondern auch eine strapazierfähige Polsterung. Des Weiteren agieren sie als Pratzen der Weisheit. Gute Treffer belohnen Teakwondo-Pratzen mit einem klatschenden Geräusch. Sie dienen als einzigartige Motivation für das Kindertraining.

Auf was sollte man beim Kauf achten?

  • Die Nähte der Pratzen stellen eine klassische Schwachstelle der Pratzen dar. Deshalb solltet Ihr beim Kauf auf eine hochwertige Verarbeitung achten. In diesem Fall gewinnen Pratzen aus echtem Leder den Kampf um die bessere Qualität.
  • Da Echtleder im Vergleich zu Kunstleder länger hält, gilt das auch für die Eigenschaft der Nähte. Selbstverständlich zeichnen sich auch Pratzen aus Kunstleder durch eine hohe Qualität aus. Ihr solltet lediglich die Nähte eingehend inspizieren, ehe Ihr Euch für eine Kunstledervariante entschließt.
  • Das Preis-Leistungsverhältnis hängt von der Verarbeitung, von dem Material und von der Größe des Schlagpolsters ab. Für eine hochwertige Qualität solltet Ihr eine größere Zahlungsbereitschaft aufweisen als für minderwertige Produkte.
  • Diese Kosten müsst ihr etwa einplanen:
    • Gekrümmte Profi-Handpratzen aus Echtleder, könnt ihr für ca. 30 Euro erwerben.
    • Ein großes Schlagpolster hingegen kostet ca. 80 Euro. Allerdings eignet sich dieses im Vergleich zu Handpratzen für Fußtritte und Kniestöße.
    • Weiche Schaumstoff-Pratzen kosten ca. 20 Euro. Ihr solltet Euch Gedanken machen, wofür Ihr die Pratzen benötigt. Daraus ergibt sich anschließend Eure Zahlungsbereitschaft.

Schlagpolster & Pratzen online kaufen

Letzte Aktualisierung am 1.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API